Der Edelserpentin
Burgenländische Jade

 

Edelserpentin ist ein wasserhältiges Magnesium-Aluminium-Silikat mit vulkanischem Ursprung
von großer Homogenität und Dichte. Im Gegensatz zu Jade, mit der dieses Mineral oft ver-
wechselt wird, kommt Edelserpentin in allen Farbnuancen von hell- bis dunkelgrün vor.

Bernstein (Burgenland) ist weltweit der einzige Fundort des Edelserpentins. 1860 entdeckten der
Holzdrechsler Höfer und Pfarrer Ratz, dass sich der im "gemeinen Serpentin" in Adern
eingeschlossene Edelserpentin bearbeiten lässt. Früher wurde Edelserpentin in Stollen gegraben,
heute jedoch nur noch im Tagbau. Um 1m3 Edelserpentin zu gewinnen, müssen ca. 2000m3
gemeiner Serpentin, der in der Kunststeinindustrie und im Straßenbau Verwendung findet, abge-
baut werden. Das edle Material, mit einem Härtegrad von 2 bis 3, wird im Steinbruch gewonnen
und von uns an Ort und Stelle für das künftige Kunstwerk ausgesucht.

Edelserpentin verarbeiten wir in unserem Familienbetrieb händisch zu Schmuck-, Zier- und
Gebrauchsgegenständen. Durch reine Handarbeit und die unendliche Vielfalt an Einschlüssen
und Farbnuancen, können wir unseren Kunden stets ein Unikat bieten.

In der Steinheilkunde spricht man dem Edelserpentin eine beruhigende und harmonisierende
Wirkung zu. Er schützt das Herz vor Erkrankungen wie z.B. Herzrhythmusstörungen und
Herzflimmern.